Die Entwicklerfähigkeiten festigen


Flattr this

Motivation

Wenn sich Menschen in bestimmten Bereichen verbessern möchten, werden sie anfangen zu trainieren. Entwickler die sich verbessern möchten, trainieren mittels sogenannter Kata’s oder auch Code Kata’s. Hintergründe und wie alles begann lassen sich im Blog von Dave Thomas nachlesen ([DaveThomasBlog]). Ein paar einleitende Worte auf deutsch finden sich unter [CodeDojos].

Solche Übungen lassen sich allein durchführen. Allerdings so richtig Spaß macht die Sache erst wenn man die Lösungen mit anderen vergleichen kann. Eine schöne Art eines Vergleiches ist auch die Durchführung von Code Dojos. Eine Umgebung zur Aufzeichnung, Analyse und Kommentierung von Code Kata’s findet sich unter [CodersDojosBlog].

Eine generelle Anleitung zur Arbeit mit den Katas und dem Aufsetzen der Umgebung gibt folgender Screencast:
http://content.codersdojo.org/documentation/command-client-screencast/

Im vorliegenden Artikel werde ich kurz beschreiben wie das System unter Windows mit Eclipse zum Laufen gebracht wird.

Los geht’s

  1. Download des Ruby Installers in Version Ruby 1.9.3-p0 von http://rubyinstaller.org/downloads/ und Setup als Admin ausführen mit:
    • „Tcl/Tk support“ anwählen
    • „add to path“ anwählen
    • „check file assosiation“ anwählen
  2. Das Programm unter c:\Program Files\ruby193 installieren
  3. Consolen Fenster als Administrator öffnen (Admin Console) und in das Verzeichnis c:\Program Files\ruby193\bin wechseln
  4. Dort folgenden Befehl ausführen: gem install codersdojo
  5. Nun starten wir mit dem Befehl: codersdojo und prüfen ob der Hilfetext erscheint (das Programm sollte alleine ohne Fehler enden)
  6. Jetzt erstellen wir mit Eclipse ein Java Projekt, beispielsweise prime welches wir wie folgt konfigurieren:
    • SourceFolder: < Projektfolder>
    • OutputFolder: bin
  7. Nun wechseln wir in die Console (keine Admin Shell) und führen in unserem Projektverzeichnis folgenden Befehl aus:
    codersdojo setup java.junit Prime.java
  8. Ein Refresh in Eclipse zeigt uns welche Dateien alles hinzugekommen sind.
  9. In das lib Verzeichnis unseres Projektordners kopieren wur nun ein junit-4.x.x.jar (wichtig ist nur Version > 4 für Annotationen) und benennen es in junit.jar um!
  10. In Eclipse binden wir dieses junit.jar nun in den Projekt Classpath ein.
  11. In der Console können wir die Bearbeitung des Katas starten über Eingabe des Befehls: run-endless.cmd
  12. Wir bearbeiten nun das Kata solange in Eclipse bis es gelöst ist.
  13. Haben wir das Kata beendet und wollen die Aufzeichnung ebenfalls beenden, dann wechseln wir in die Console und geben Control-C ein.
  14. Anschließend bitte u eingeben um das Kata auf das Portal zu laden.
  15. Den auf der Console ausgegebenen URL bitte im Browser eingeben und die Meta Daten zum Kata ergänzen. Hierbei kann auch ausgewählt werden, ob das Kata öffentlich sichtbar ist oder nicht.

Das war schon alles. Jetzt noch ein paar nützliche Links.

Die Liste der öffentlich zugänglichen Katas auf CodersDojo:
http://codersdojo.org/katas/list

So lassen sich Katas auch alternativ aufzeichnen aber leider nicht kommentieren und vergleichen:
http://www.veengle.com/v/vGnl

Abschließend noch ein Katalog diverser Katas:
http://codingdojo.org/cgi-bin/wiki.pl?KataCatalogue

Leider kommen die Skripte von codersdojo nicht mit Unterverzeichnissen klar. Somit wird ein Maven typisches Layout nicht unterstützt. Wer das ändern will kann sich an den Sourcen probieren. Diese sind hier zu finden: http://t.co/xRL2tsY

Ansonsten viel Spass beim Üben🙂

Quellennachweis

[DaveThomasBlog]
Hintergründe und Details vom Erfinder des Begriffes Code Kata (Autor des Pragmatic Programmer)
[CodeDojos ]
http://www.it-agile.de/code-kata-dojo.html
[DojosDEBlog]
http://codedojos.wordpress.com/
[CodersDojosBlog ]
http://codersdojo.org/
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: