Jahresrückblick 2012


Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2012 an.

Aus der Statistik muss ich leider schlussfolgern, dass die Qualität der Artikel abgenommen hat. Die Zugriffe sind zwar relativ konstant geblieben allerdings interessierten sich die Besucher in aller Regel für ältere Postings. Demnach kommen die Reblogs und embedded Slides beim Leser nicht so angenehm rüber wie die mühevoll selbst geschriebenen Artikel.

Das ist natürlich schön, weil ja die Reblogs nur Verweise auf Postings anderer Blogger darstellen und mir nur als „Bookmark“ auf interessante Themen oder Lösungen dienen. Allerdings hatte ich gehofft, dass nicht nur ich diese Artikel interessant finde.

Bei den Slides gebe ich zu, dass ich mir noch nicht wirklich anständig Zeit dafür genommen habe um diese umzusetzen. Allerdings sollte die Qualität der Slides im Jahr 2013 deutlich besser werden da ich nun mit EclipseSlide-View ein enorm effizientes Werkzeug in den Händen halte. Auch hatte ich im Jahr 2012 sehr viele anregende Gespräche mit interessanten Gesprächspartnern, so dass ich bei einigen Themen deutlich neue Impulse und teilweise auch ganz andere Ansichten entwickeln konnte.

Ein für mich sehr wichtiger Meilenstein war das Verständnis weshalb Martin Fowler bereits 2004 Dependency Injection als eine Realisierungsform des Konzeptes Inversion of Control bezeichnet hat. Wer den Slide von mir kennt weiß was ich damit meine. Allerdings hat die Präsentation damit genau auch ihren Zweck erfüllt. Im großen und ganzen war klar worum es ging nur das Wording passte einfach nicht. Für einen nicht englisch sprechenden Entwickler ist es tatsächlich schwer einige Dinge herauszubekommen, da die meisten Zeitgenossen zum einen recht gut englisch verstehen und zum anderen keine brauchbaren Beispiele zur Erklärung liefern. Doch wie gesagt ich hatte dieses Jahr das Glück jemanden zu Treffen der mir ein brauchbares Beispiel lieferte (möglich wurde das nur da ich mit meiner Präsentation schnell zeigen konnte wo mein Verständnisproblem liegt).

Damit ist auch das Ziel für 2013 klar. Vordergründig sollen die bestehenden Artikel überarbeitet werden und nur wenige mit neuen Themen hinzukommen. Allerdings sehe ich jetzt schon, dass dies ein wenig schwierig werden wird weil meine Neugierde mich doch immer wieder hin zu neuen Themen drängt. Auf  jeden Fall freue ich mich jetzt schon auf die Zusammenfassung von 2013🙂 Doch hier zunächst der aktuelle Jahresrückblick den wordpress.com dankenswerterweise über meinen Blog angefertigt hat.

Hier ist ein Auszug:

600 Personen haben 2012 den Gipfel des Mount Everest erreicht. Dieser Blog hat 2012 über 4.900 Aufrufe bekommen. Hätte jede Person, die den Gipfel des Mount Everest erreicht hat, diesen Blog aufgerufen, würde es 8 Jahre dauern, um so viele Aufrufe zu erhalten.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: