Tag Archives: markdown

Markdown Text Editor – eclipse plugin


Flattr this

Motivation

Statt ständig den Artikel über die Konfiguration der Eclipse Arbeitsumgebung anzupassen habe ich mich entschlossen lieber die von mir verwendeten oder evaluierten Plugins kurz zu beschreiben.

Nachdem die letzte Suche ein Plugin brachte welches nicht ganz meine Ansprüchen genügte habe ich heute nun ein Plugin gefunden welches sowohl eine gute Preview einer Markdown datei im Editorbereich leistet wie auch noch einen einfachen Editor bereitstellt.

Zum Plugin

Das Plugin lässt sich generell im Marketplace der Eclipse „Kepler“ finden und zwar unter „Markdown Text Editor“. Allerdings ist es von dort nicht installierbar. Über „more Info“ gelangt man auf die Projektseite und dort findet man den eigentlichen URL für den Eclipse Update Site Manager:

http://winterstein.me.uk/projects/tt-update-site/

Diesen also für die Installation im Update Site Manager eingeben und schon kurz darauf ist das Plugin installiert.

Wenn wir nach dem obligatorischen Neustart der Eclipse ein md File öffnen wird automatisch schon der neue Markdown Editor benutzt. Allerdings sieht er auf den ersten Blick nicht anders aus als ein Texteditor und laut Beschreibung hat er auch nicht viel mehr Feature (allerdings soll er falten und ähnliches unterstützen).

Letztlich finden wir auch eine neue Markdown View. In dieser können wir die Preview eines md Files betrachten. Die View lässt sich mit etwas motorischem Geschick auch im Editor Panel als Tab anbringen.

Somit ist alles gut und wir haben das Plugin gefunden mit dem wir zukünftig unsere Markdown Dateien für Github bearbeiten.

Advertisements

GitHub Flavored Markdown Viewer – eclipse plugin


Flattr this

Motivation

Statt ständig den Artikel über die Konfiguration der Eclipse Arbeitsumgebung anzupassen habe ich mich entschlossen lieber die von mir verwendeten oder evaluierten Plugins kurz zu beschreiben.

Heute habe ich ein Eclipse Plugin gesucht um eine Datei im Markdown Format bereits am Rechner im endgültigen Layout sehen zu können. Bislang musste ich die Datei immer erst auf Github hochladen um das Ergebnis zu sehen. Aber diese kleinen, einzelnen Commits machen natürlich keinen Sinn. Daher einfach einen Viewer installiert.

Zum Plugin

Das Plugin „GitHub Flavored Markdown viewer plugin (update site)“ lässt sich einfach über den Marketplace in der Eclipse „Kepler“ installieren. Nach dem obligatorischen Neustart der Eclipse sucht man bei der Selektion eines *.md Files allerdings vergeblich im OpenWith nach einen neuen Eintrag.

Zunächst muss man unter Windows/Preferences/GFMViewer seine Login Daten für Github eintragen. Anschließend kann man jedes *.md auch über den Eintrag „Show in GFM view“ im Kontextmenü öffnen. Jetzt wird das Markdown File tatsächlich frisch gerendert dargestellt.

Allerdings merkt man gleich, dass es sich um keinen Editor handelt denn das Panel lässt sich nicht in an die Stelle des Editors platzieren. Jetzt kann man sich für eine waagerechte oder senkrechte Teilung entscheiden aber letztlich ist beides schlecht. Als Tab im Editorbereich lässt es sich einfach nicht einfügen und so bleibt nicht mehr viel Platz für den eigentlichen Editor.

Ergo wenn man die View braucht – öffnen und danach sofort wieder schließen.

Was lernen wir daraus? Eigentlich suchen wir ein Editor Plugin welches (wie der Plugin Wizard) eine Tab für die Darstellung des Kodes und eine für die Preview Ansicht besitzt.